EIN BLOG VON Maertens
IN BEWEGUNG

Ein gelungener Auftakt

Märtens erster Auftritt auf der vocatium

Diese Premiere war ein voller Erfolg: Mitte Mai nahm Märtens erstmalig an der vocatium Flensburg, der Fachmesse für Ausbildung und Studium, teil und freute sich über viel positive Resonanz.

05-mrt-header-ausbildungsmesse.jpg

An zwei Tagen präsentierte sich unser Unternehmen in der campusnahen FLENS-ARENA dem Publikum, das vorrangig aus Schülern, aber ebenso Lehrkräften und Eltern bestand, und stieß dabei auf reges Interesse.


„Was macht Märtens eigentlich?“

Diese Frage beantwortete unser Messeteam nur zu gerne. Vor Ort waren Lara Sandt, Personalverantwortliche bei Märtens, Arne Jensen aus dem Marketing sowie Fynn-Niklas Leibel, der derzeit bei Märtens eine Ausbildung zum Industriemechaniker absolviert und ab Oktober im dualen Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen weiterhin bei uns durchstarten wird. Seine praktischen Erfahrungen aus dem Ausbildungsalltag zu hören, war für viele Standbesucher besonders spannend.

Ebenso überraschte es viele Schüler, zu hören, dass es ein marktführendes Unternehmen wie Märtens in Flensburg gibt und wir unsere Produkte weltweit vertreiben. Eindrucksvoll unterstrichen wurde dies durch ein Kunststofftransportband als Anschauungsobjekt, dessen Waffelmuster vielen auf Anhieb bekannt vorkam.

 

Was Berufsanfänger heute bewegt

Häufige Fragen galten neben den Berufsprofilen an sich den Rahmenbedingungen im Arbeitsalltag. Hier konnte Märtens als moderner Arbeitgeber mit Benefits wie flexiblen Arbeitszeiten und einer 35-Stunden-Woche punkten. Auch unser familiäres Arbeitsklima und der lockere Umfang miteinander fanden Gefallen und waren direkt am Stand erlebbar.

Viele gute Gespräche wurden geführt, so dass wir davon ausgehen, in den nächsten Wochen einige Bewerbungen für 2024 zu erhalten. Für Kurzentschlossene haben wir zudem das Angebot der Last-Minute-Wand auf der Messe genutzt, um auf unseren derzeit noch freien Ausbildungsplatz als Industriemechaniker (m/w/d) zum Ausbildungsstart im kommenden August aufmerksam zu machen. Auch hier sind wir optimistisch, diesen zeitnah besetzen zu können.

Lara Sandt zieht somit äußerst zufrieden Bilanz: „Der Arbeitsmarkt ist im Wandel und wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Arbeitgebermarke Märtens weiter zu stärken und noch bekannter zu machen, um auch in Zukunft personell gut aufgestellt zu sein. Das fängt bei der Nachwuchsgewinnung an, so dass wir aufgrund der guten Erfahrungen gerne auch bei der nächsten vocatium wieder mit dabei sind!“